Aktiv zu Weihnachten und zu Silvester

Sören Schramm und seine Frau Yvonne nutzten den 3. Heiligabendlauf im Chemnitzer Stadtpark, um noch mal ein gutes und schnelles Training zum Ende des Jahres zu absolvieren - vielleicht auch als Vorkehr für die anstehenden Fressereien... Wer weiß?! Sehen lassen können sich die Leistungsnachweise allemal. Sören lief den wenig abwechslungsreichen Marathon in 3:15:47 h und war damit 4. Zieleinläufer auf dieser Distanz. Yvonne wählte die kurze Distanz (10,0135 km) und absolvierte diese in 53:24 min. Glückwunsch euch beiden!

Silvesterläufe gibt es in verschiedenen Städten. So waren aus unserem Verein Läufer sowohl in Klaffenbach beim Chemnitzer Silvesterlauf als auch in Amberg am Start. In Chemnitz waren ..... Für die 3,5 km war eine Runde auf teilweise recht schlammigem Boden zu laufen. Schnellster Vertreter unseres Vereins war Christoph Männel. Er benötigte 15:10 min und belegte damit Gesamtrang 8 (6. männlich) sowie den 3. Platz in der U16. Marco Laue-Kolhof, sonst eher auf den langen Strecken unterwegs, belegte Gesamtrang 19 sowie Rang 10 in der offenen Männer-AK in 16:32 min. Bei Emilia Menzel lief es an dem Tag nicht ganz rund, aber mit Rang 5 in der U16 in 17:46 min sammelte sie die ersten Punkte im Chemnitz Cup 2019.

Beim Hauptlauf über 10,5 km war Lars Wendler der schnellste Vertreter unseres Vereins, auch wenn er es nach langem Trainingsausfall locker angehen musste. Nach 43:46 min kam er als insgesamt 12. sowie 3. der M30 ins Ziel und war froh überhaupt mal wieder an einer Laufveranstaltung teilnehmen zu können. Lars Richter finishte nach 49:05 min vielleicht als schmutzigster Läufer - im Ergebnisprotokoll steht er jedoch als 5. der M35 ;-) Frank Bornemann beendete laut eigenen Aussagen mit dem Silvesterlauf sein schlechtes Laufjahr 2018, doch Platz 3 in der M55 in 52:05 min sprechen wohl eher für einen guten Start ins neue Laufjahr 2019. Auf mich musste man an diesem Tag noch eine Weile warten, denn ich entschied mich erst eine Viertelstunde vor dem Start für eine Nachmeldung und ließ es aufgrund meiner noch nicht ganz auscourierten ruhig angehen. Umso überraschender, dass ich mit 56:03 min 5. Frau und 1. in der W35 wurde. Marion Lorenz hatte ihrer Freundin versprochen, die Strecke mit ihr zu laufen und so bildet die Zeit von 1:07:26 h nicht wirklich ihr Leistungsvermögen ab.

Familie Schramm war beim Silvesterlauf in Amberg. Sanna startete auf der 1,4km-Strecke und sicherte sich souverän den Gesamtsieg über 5:26,29 min. Ihre Eltern Sören und Yvonne starteten auf der längsten angebotenen Strecke. Sören benötigte für die 7,5 km 27:17,91 min und wurde damit 7. gesamt sowie Sieger der M35. Yvonne kam nach 37:52,25 min als 6. der W40 ins Ziel.

Besten Dank auch an Kerstin und Ingo Winkler, die in Kolberg (Polen) ihren eigenen Silvesterlauf absolvierten und für Megware Werbung machten.

Glückwunsch zu diesen Leistungen sowie viele weitere sportliche Leistungen in der kommenden Saison!

 


Sanna Schramm wird regionale Hallenmeisterin im Mehrkampf

Am 8.12. startete Sanna Schramm in Chemnitz bei der Regionalen Hallenmeisterschaft im Mehrkampf. Zuerst waren 50m zu sprinten, was Sanna mit neuer persönlicher Bestzeit von 8,02 s bravourös tat und damit vorerst Rang 3 in dem großen Starterfeld einnahm. Es folgte der Weitsprung. Dort war der 1. Versuch leider ungültig und so rückte sie mit gewerteten 3,51m auf Platz 7 zurück. Der abschließende 800m-Lauf wurde zur Sensation des Tages, denn Sanna knallte mit ihrem Start-Ziel-Sieg in 2:41,51 min und 8 sec Vorsprung auf die zweitschnellste 800m-Läuferin nicht nur eine neue persönliche Bestzeit auf die Tartanbahn, sondern sie schaffte es tatsächlich noch, den Dreikampf mit 6 Punkten Vorsprung zu gewinnen. Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch zu diesem großen Erfolg!


5 oberste Podestplätze bei Chemnitzer Laufcup 2018

Zunächst möchte ich unseren CLV-Athleten sowie allen Lesern unserer Homepage ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr wünschen, bevor ich mich noch einigen Rückblicken auf das Ende des Sportjahres 2018 widmen möchte.

Am 15.11.2018 fand die Siegerehrung des Chemnitzer Laufcups 2018 bei Spoorth in Chemnitz statt. Um in die Wertung dieses Cups zu gelangen, waren von einem Sportler mindestens 4 der 15 ausgeschriebenen Läufe zu absolvieren. Maximal konnten 8 Läufe in die Wertung eingehen. So viel zu den Regularien. Nun zu den Erfolgen unserer Sportler. 5 Läufern unseres Vereins gelang jeweils der oberste Podestplatz:

Wolfram Lasch – M55, 162 Punkte, 9 Läufe, wovon 8 gewertet wurden

Katrin Wetzel – W30, 156 Punkte, 8 Läufe

Janine Gasch – W35, 168 Punkte, 9 Läufe, wovon 8 gewertet wurden

Emilia Menzel – U14, 158 Punkte, 10 Läufe, wovon 8 gewertet wurden

Sanna Schramm – U10, 161 Punkte, 9 Läufe, wovon 8 gewertet wurden

 

Ich konnte mit 82 Punkten aus 4 Läufen Platz 2 in der W30 belegen und Lars Richter wurde mit 109 Punkten aus 6 Läufen 3. in der M35. Ebenfalls jeweils auf Rang 3 landeten unsere Mannschaften der Erwachsenen und der Schüler/Jugend hinter jeweils deutlich größeren Vereinen der Region.

Ebenfalls in die Cup-Wertung kamen mit guten Ergebnissen Christoph Männel (4. U14, 141 Punkte aus 8 gewerteten Läufen), Sören Schramm (4. M35, 95 Punkte aus 5 Läufen) und Yvonne Schramm (5. W40, 69 Punkte aus 4 Läufen).

 

Über die guten Ergebnisse vom Westsachsen Laufcup 2018 werde ich im Frühjahr nach erfolgter Siegerehrung berichten.

Die Siegerehrung des Lichenauer Sachsen Cups fand bereits im November 2018 in Limbach-O. Statt, wo ich mich sehr über meinen 2. Rang in der W30 freute.

 

Nun hat das Laufjahr 2019 schon wieder begonnen und spätestens ab dem Frühjahr 2019 werden die Sportler wieder um gute Zeiten und wichtige Punkte für die Cups kämpfen. Bis dahin: Sport frei!


5x LM-Edelmetall im Oktober für den CLV

Am 7.10.2018 fand im Rahmen des Fichtelberglaufs auch die LM Berglauf statt. Aus unserem Verein waren Janine Gasch und Armin Flade am Start. Armin erreichte das Ziel nach harten 9,1 km  nach 54:12 min als 9. in der M50 und Janine nur knapp dahinter nach 55:04 min als Siegerin der W35. Damit sicherte sie sich auch Gold Inder LM-Wertung.

Am 20.10. wurde in Limbach-O. die LM im Crosslauf ausgetragen. Hier landeten alle 4 CLV-Vertreter auf dem Siegerpodest: ich über 2 km Gold in der W30, Lars Wendler Bronze in der M30 über 4 km, Thomas Richter Silber in der M45 ebenfalls über 4km und Armin Flade Bronze in der M50 über 8 km.

Herzlichen Glückwunsch!


Janine Gasch 3. beim Röhrgrabenlauf

Vergangenes Wochenende fand bei bestem Läuferwetter der traditionelle Röhrgrabenlauf in Ehrenfriedersdorf statt. Emilia Menzel war über 5km die Vertreterin unserer Jugendgruppe. Auch wenn sie mit ihrer Zeit von 24:39 min nicht zufrieden war, muss sie sich mit ihrem 5. Platz in der U14 nicht verstecken. Janine Gasch, Katrin Wetzel und ich starteten auf der schönen, aber sehr anspruchsvollen 10km-Strecke. Janine lief ein couragiertes Rennen und wurde dafür mit dem 3. Gesamtrang (46:08 min, 1. W35) belohnt. Bei Katrin und mir war zum Ende der Saison die Luft ein bisschen raus. Wir belegten in 48:27 min und 49:14 min die Gesamtränge 6 und 7 (Plätze 1 und 2 in der W30). Wolfram Lasch gönnte sich die schöne Strecke sogar 2x. Er lief die 20km in 1:33:04 h und holte sich mit seinem Sieg in der M55 wichtige Punkte im Westsachsen-Laufcup. Herzlichen Glückwunsch!